17. Oktober 2010

Ist bei Entaria die Magie zu stark?

Diese Frage wird nun wirklich oft gefragt, bzw. Spieler haben einfach ein Problem damit das die Sprüche bei Entaria sehr stark sind.

Am Anfang habe ich ein klassisches Spruchausbau-System. Es gab 5 Stufen. In jeder Stufe gab es eine Auswahl von Sprüchen. Umso höher die Stufe, umso teuerer waren die Sprüchen. Was mich jedoch immer störte war, das es auf jeder Stufe fast die gleichen Sprüche gab, nur das sie mit zunehmenden Stufen stärker wurden. Nun musste der Charakter entscheiden, ob er z.B. Kampfzauber auf Stufe 1 erwirbt, damit er sich überhaupt erwehren kann, oder das er spart seine Erfahrungspunkte um einen Spruch auf Stufe 2 oder Stufe 3 zu erwerben. Hätte der Charakter den Spruch auf Stufe 1 erworben und später auch Stufe 2, dann würde er nie wieder den Spruch auf Stufe 1 sprechen wollen. Also sind die damals ausgegebene Erfahrungspunkte für die Mülltonne.

Das habe ich geändert, in dem es keine doppelten Sprüche in einer Spezialisierung mehr gibt und die Sprüche in ihrer Stärke ausgebaut werden können. Der Charakter wählt einen Spruch dessen Effekt ihm gefällt und gibt seine Erfahrungspunkte aus. Wenn er den Spruch weiter ausbaut, um so stärker wird er.

Wo ist nun die Ausgeglichenheit? Dazu sind mehrere Dinge zu beachtet:
Die mächtigen Zauber sind erst dann sinnvoll einsetzbar, wenn sie auf eine hohe Stufe ausgebaut wurden. In diesen Fällen sind zum Beispiel die Zauberdauer oft so hoch oder Reichweite sehr gering, das diese Sprüche im Kampf nicht eingesetzt werden können. Somit muss der Charakter den Spruch weiter ausbauen und somit viele Erfahrungspunkte ausgeben, damit er die Stufe erreicht damit der Spruch auch wirklich nützlich ist. Also im Grunde genommen ist es das alte System nur modifiziert. Anstatt einen Spruch auf einer höheren Stufe zu erwerben, muss der Charakter nun den Spruch weiter ausbauen, damit die gleichen spieltechnischen Werte erreicht sind.

Die zweite Bremse die ich eingebaut habe ist die Gefahr die sich ein Pal-Controller beim zaubern aussetzt. Bei einem kritischen Fehler können wirklich echt üble Sachen mit dem Pal-Controller oder seiner Umfeld passieren. Das sollte jeder Pal-Controller beachten. Im Vergleich mit "normalen" Charaktere gibt es dieses Risiko nicht.

Der nächste negative Effekt ist der, das ein Pal-Controller als wehrlos gilt, solange er längere Zauber ausführt. Wehrlose Charakter sind leicht zu treffen (einfacher Treffer anstatt gegen "Ausweichen"), wobei der Angreifer sogar eine positive WM:+4 erhält.

Ein Pal-Controller der schon sehr erfahren ist, sollte natürlich nicht zu unterschätzen sein. Ja. Es gibt eine Gefahr für den Pal-Controller. Ja. Er musste viel Erfahrungspunkte ausgeben. Ja. Er ist sehr mächtig. Das ist auch irgentwie der Sinn eines erfahrenen Charakters. Einem Nahkämpfer oder Fernkämpfer stehen bei Entaria auch sehr viele Möglichkeiten offen, seine Fähigkeiten sehr mächtig zu machen. Dies ist auch nicht zu unterschätzen und ich glaube ein guter Ausgleich.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen